Gratis Versand ab 66€*

TELEFON: 0201 - 269813-0

bis zu 40% sparen

Dämpfer
Dämpfer

Fahrraddämpfer

Fahrraddämpfer - Was ist zu beachten?

Ein Fahrraddämpfer ist ein wesentliches Bauteil für ein Mountainbike. Die verschiedenen Aufgaben, die ein guter Dämpfer meistern muss: schnelle und langsame Schläge sicher abzufedern, erfordern im Zusammenhang beim Mountainbike kaufen einen soliden Sachverstand. So können unsere Kunden Luft-und/oder Stahlfeder Dämpfer bestellen; je nach Fahrradtyp werden die Dämpfer in verschiedenen Variationen eingebaut. Die Luftdämpfer bringen weniger Gewicht mit und sind für Cross Country – oder Enduroräder vorteilhaft. Dämpfer mit einer Stahl- oder Titanfeder wiederum sind eher bei Freeride-und Downhillbikes das Mittel der Wahl. Das Material der Stahlfederdämpfer ist robuster als bei den Luftdämpfern, dies geht jedoch zu Lasten des Gewichtes. In unserem Online Shop halten wir ein großes Angebot – Dämpfer mit Stahlfeder und auch die Varianten mit Luftfeder - günstig bereit und unser kompetentes Team trifft beim Bestellen garantiert die richtige Auswahl für den Einsatz.

Wie funktioniert ein Fahrraddämpfer?

Die Feinabstimmung des Dämpfers ist keine große Sache: eine einfache Klickveränderung an der Einstellschraube und schon wird die Dämpfung weicher oder härter. Doch wie funktioniert dies? In den Dämpfern befindet sich Öl. Über die von außen zu bedienende Stellschraube wird der Ölfluss reguliert. Das Schließen der Schraube bewirkt, dass weniger Öl durch die Bohrung gelangt und mehr ÖL über die Kanäle gedrückt wird. Der Widerstand wird größer und macht die Dämpfung damit im Ergebnis härter. Soll die Dämpfung weicher ausfallen, so wird die Stellschreibe weiter aufgedreht, der Widerstand wird kleiner und die Dämpfung insgesamt weicher.

Wie wird ein Dämpfer eingestellt?

Beim Einstellen eines Dämpfers kommt es auf folgende Punkte an:

  • den um den Kolben des Dämpfers gelegten Gummiring bis an die Abstreifdichtung des Dämpfers schieben.
  • Der Gummiring zeigt den SAG an, dies ist der aktuelle Negativ-Federweg. Der ideale Wert sollte zwischen 20 und 40 Prozent des gesamten Weges liegen.
  • sollte der Federweg nicht den Idealvorstellungen entsprechen, liegt es sehr wahrscheinlich an der Luftfeder. Mit der Pumpe lässt sich die Luftfeder weicher oder stärker einstellen.
  • Aus der Bedienungsanleitung des Dämpfers lässt sich der entsprechende Druck in Relation zum individuellen Körpergewicht entnehmen. Dieser Wert stimmt in den meisten Fällen!
  • Die Positiv-Luftkammer des Dämpfers entweder auf- oder abpumpen, je nach Bedarf. Beim Aufpumpen bitte unbedingt darauf achten, dass der Maximalwert – siehe Bedienungsanleitung – nicht überschritten wird.
  • Nach erfolgter Einstellung der Luftkammer wird über die Zugstufe die Federgeschwindigkeit des Dämpfers eingestellt. Unbedingt bitte darauf achten, dass die Zugstufe nicht ausgeschaltet sein darf, da sie sonst im Gelände unkontrolliert springen würde.
  • Nun die Zugstufe bis zum Anschlag zudrehen und die Federung durch eine kleine Probefahrt überprüfen. Federt der Hinterbau nur ein und ganz wenig aus, dann ist die Zugstufe zu langsam eingestellt.
  • Die Stellschraube so verstellen, dass der Hinterbau nach dem Einfedern einmal in ganzer Länge aus- und danach zur Hälfte wieder einfährt. Wenn dies der Fall ist, dann ist die Einstellung perfekt!

Welchen Dämpfer für ein MTB kaufen?

Beim Mountainbike ist natürlich auch die Wahl des richtigen Dämpfers ein wichtiges Kriterium. MTB Dämpfer sind unerlässlich; sie ermöglichen ein sicheres und komfortables Fahren im schwierigen Gelände und dies auch bei rasantem Tempo. Die Entscheidung – welcher Dämpfer infrage kommt - sollte nach einer eingehenden Beratung in unserem Online Shop getroffen werden, wo unsere Kunden aus dem großen Angebot günstig bestellen und kaufen können

Welchen Dämpfer für ein Fully MTB kaufen?

Ein Fullsuspension Mountainbike erfordert geradezu einen Hinterbau-Dämpfer. Den Hinterbau-Dämpfer gibt es in zwei Varianten:

  • als robusten Stahlfederdämpfer
  • als wesentlich leichteren Luftdämpfer

Auch hier gilt: Fachberatung in unserem Online Shop einholen und günstige Angebote miteinander vergleichen.

Wie oft soll ein Fahrraddämpfer aufgepumpt werden?

Hier gilt folgende Aussage: Wenn die Einstellung des Dämpfers optimal stimmt, dann ist kein weiteres Aufpumpen notwendig.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
www.tretwerk.net4,85 von5 bei 577Bewertungen
}]